Gratis Lieferung von Montag bis Freitag in ganz Deutschland!

Pflanzen die wenig Licht benötigen – der Akzent in der Dunkelheit

Bogenhanf

Du fragst dich schon die ganze Zeit, was du in die noch so leere, verloren wirkende, dunkle Ecke in deiner Wohnung stellst? Du möchtest einen ganz besonderen Platz in deinem Haus natürlich blühend gestalten, doch leider ist kein Fenster in der Nähe? Oder hast du im Allgemeinen eine Wohnung, die nicht sehr sonnendurchflutet ist, kaum Fenster hat oder nahezu alle Fenster zeigen in den Norden?

Das ist noch lange kein Grund, auf wunderschöne Pflanzen zu verzichten!

Häuser haben ganz unterschiedliche Lichtverhältnisse. Es gibt diejenigen mit vielen Fenstern gen Süden; diejenigen, in die aufgrund der Nachbarwohnungen scheinbar nie direkte Sonne scheint; es gibt Zimmer in Halbetagen oder mit nur einem sehr kleinen Fenster; andere Menschen genießen ihre durchfluteten Wintergärten und wieder andere Räume haben kleine dunkle Schlupflöcher.

Scheinbar hat die Natur an alles gedacht und schenkt uns für jede Eventualität wunderschöne Pflanzen. Heute möchten wir dir insbesondere die vorstellen, die mit sehr wenig Licht leben können. Wir laden dich ein, diese fantastischen Überlebenskünstler kennenzulernen und ihnen die Tür in dein Zuhause zu öffnen. 

Hast du Lust?

Besonderheiten der faszinierenden Schattenpflanzen

Pflanzen, die wenig Licht benötigen, werden auch gerne Schattenpflanzen genannt. Das liegt daran, dass sie auch an ihren heimischen Standorten lieber der Sonne fernbleiben und sich beispielsweise im Unterholz dichter Wälder wunderbar wohl fühlen. So haben sie seit jeher gelernt, jedes spärliche Licht einzufangen und die Fähigkeiten, auch ohne viel Licht zu überleben, perfekt zu entwickeln.

Typisch für diese Pflanzen ist, dass sie eher selten bunte Blüten tragen, dafür aber durch ihre auffällig glänzenden Blätter bestechen. Diese sind zudem oft in dunkleren Grüntönen, recht dünn und können die Flüssigkeit über eine Weile speichern. Entsprechend sind sie sehr pflegeleicht und verzeihen dir auch so manche Tage, in denen du vergisst, sie zu gießen. Stellst du sie dagegen mal versehentlich in die direkte Sonne, dann wird ihnen das gar nicht guttun. Durch diese unmittelbare Einstrahlung verdunstet das Wasser sehr schnell und deine Pflanze droht zu vertrocknen oder zu verbrennen.

Um das festzuhalten: Ja, es stimmt, alle Pflanzen brauchen Licht! Nur mit Licht können sie ihren Prozess der Fotosynthese realisieren und entsprechend auch wachsen, blühen und gedeihen. Es ist wie ein lebenswichtiger Dünger, ein Vitamin, auf das sie nicht verzichten können. Und da sind sie uns Menschen ja ganz ähnlich: Oder könntest du dir vorstellen, in ständiger Dunkelheit zu leben? 

Wie es aber die Natur will, gibt es immer die Lebewesen, die mehr bekommen als die anderen. Und so haben unsere geliebten Schattenpflanzen gelernt, mit ganz geringen Lichtmengen auszukommen und diese perfekt für sich zu nutzen. Übrigens kommt daher auch der Name: Jene Pflanzen standen seit jeher oft im Schatten großer Kameraden und mussten daher lernen, mit dem wenigen Licht, was für sie abfiel, zu leben.

sansevieria

Big Savannah

Ab 28,00 €

maranta leuconeura

Little Mercury

Ab 18,00 €

zamioculca

Fiona

Ab 20,00 €

Die perfekte Schattenpflanze für dein Zuhause

Ein grüner Klassiker, den es in verschiedenen Größen gibt, ist der Kletternde Philodendron. Bei uns im Shop trägt er den Namen Petra. Seine großen Blätter nehmen all das vorhandene Licht perfekt auf, wodurch er auch in dunkleren Ecken deiner Wohnung zu einem fantastischen Blickfang wird. Das indirekte Licht und dazu regelmäßiges Gießen – das reicht ihm schon aus. Möchtest du ihm ein besonderes Highlight bescheren, dann besprühe seine Blätter ab und zu vorsichtig mit etwas Wasser.

In dieser Hinsicht geht es ihm ganz ähnlich wie unserem beliebten Pfeilblatt, unserer Wendy. Auch sie mag lieber moderates, indirektes Licht – dann kommen ihre besonderen Blätter mit den auffälligen Adern besonders gut zur Geltung. Achte nur darauf, dass du ihr in den dunklen Wintermonaten einen Standort gibst, der ein wenig mehr Helligkeit bietet.

Auch gewisse Palmen sind dafür bekannt, dass sie kein direktes Sonnenlicht mögen und sich in dunkleren Räumen durchaus wohl fühlen. Hier legen wir dir insbesondere die Kentiapalme und die Schusterpalme ans Herz. Nicht nur gelten sie als pflegeleicht und unverwüstlich, auch stellen sie wunderschöne Dekorations-Objekte in deiner Wohnung dar. Gieße sie sparsam, aber regelmäßig und schenke ihnen all deine Liebe.

Zu einer Pflanzenfamilie gehören auch unsere Glücksfeder Fiona und das Einblatt. Beide lieben dunklere Standorte und verlangen auch sonst nur wenig Pflege. Ihr saftiges Grün wird aber ganz sicher eine fantastische Farbpointe in deiner Wohnung sein. Möchtest du die Glücksfeder allerdings zum Wachsen bringen, dann schenke ihr doch für eine gewisse Zeit etwas mehr indirektes Licht. Zu guter Letzt warten auch sehnsüchtig Grace, Eric, Stella, Emma und Anne auf dich. Die Efeututen in unserem Shop zeichnen sich zudem dadurch aus, dass unterschiedliche Lichtintensitäten die Maserungen und Farben ihrer Blätter verändern.

Wenn du nun noch mehr Anregungen brauchst, dann können wir dir genauso von ganzem Herzen noch den Drachenbaum, Schwertfarn, Bogenhanf, die Grünlilie oder die Stilkönigin Monstera empfehlen. Wer zieht bei dir ein?

Pflanzen, die nur wenig Licht benötigen

Konnten wir dir Mut machen und Ideen schenken, um bei dir zuhause auch die dunkelsten Ecken ohne Fenster mit viel Leben zu füllen? Hole sie zu dir – wenn du magst, schau‘ doch direkt bei uns im Shop vorbei. Und finde deine Schattenpflanzen!