Gratis Lieferung von Montag bis Freitag in ganz Deutschland!

Du, deine Haustiere und deine Pflanzen – und euer Glück ist perfekt

Wir Menschen lieben es, unser Zuhause zu teilen, wenn auch gar nicht unbedingt mit anderen Personen. Aber die Begleitung mittels wunderschöner Pflanzen und bedingungslos liebenden Haustieren steht jederzeit ganz hoch im Kurs. Hast du dich auch schon mal gefragt, ob du bei dieser Kombination etwas berücksichtigen musst? Oder wurde dir vielleicht schon mal geraten, dass du im Hinblick auf deine Katze oder deinen Hund mit gewissen Pflanzen eher aufpassen solltest? Doch was genau steckt dahinter? 

So schön und unschuldig eine Pflanze auch aussehen kann, in ihr können sehr giftige Substanzen und Stoffe stecken. Einige davon sind für Menschen ungefährlich, für Tiere können sie aber gravierende Folgen haben. Das geht von leichten Magen-Darm-Erkrankungen bis hin zu Krämpfen und Atemlähmungen und entsprechend sogar bis zum Tod führen.

Um dies zu vermeiden und sorgenfrei gemeinsam ein Zuhause zu teilen, geben wir dir heute ein paar Tipps und Hinweise. Auch ganz konkrete Empfehlungen zu haustierfreundlichen Pflanzen wirst du finden. Los geht’s!

Was muss ich bedenken?

Pflanze mit einer Katze

Tiere sind von Natur aus neugierig. Diese Neugier zeigt sich auch darin, dass gut riechende Pflanzen, deren Blätter sich im Wind ein wenig bewegen und die hier und da wachsen und gegossen werden – dass genau diese Naturwunder auch das Interesse unserer Vierbeiner zuhause wecken. Ob Hund oder Katze, Welpe oder bereits älter, die tierische Neugier geht nie verloren. So ist das Knabbern an der Pflanze oder das Fressen dieser nur eine logische Konsequenz.

Doch was ist so gefährlich daran?

Die Mehrheit der Pflanzen tragen giftige Stoffe in sich. Und auch wenn diese für uns Menschen oft ungefährlich sind, so kann bereits eine kleine Menge dieser Substanzen zu einer hartnäckigen Vergiftung bei unseren Vierbeinern führen. Deswegen denk‘ gut daran, dies zu überprüfen, bevor du dir eine neue Pflanze oder ein Haustier in deine vier Wände holst. 

Und noch als kleiner ergänzender Hinweis:

Natürlich finden sich auch in unseren Gärten und auf unseren Balkonen diverse giftige Blumen und Pflanzen. Wenn dein Hund oder deine Katze nach draußen geht, dann solltest du auch dies gut im Blick haben. 

Grundsätzlich gilt: Bei Zweifeln entscheide dich lieber von vornherein für haustierfreundliche Pflanzen. Eben jene, an denen die tierischen Mitbewohner ohne Sorge knabbern können und die somit euch allen gemeinsam eine große Freude bereiten.

Dazu noch ein exklusiver Tipp:

Es gibt spezielle Gräser für Hunde und Katzen, die du auch wunderbar in deiner Wohnung halten kannst. Diese fördern die Verdauung deiner Lieblinge und könnten zudem dabei unterstützen, dass die anderen Blumen und Pflanzen verschont bleiben.

sansevieria

Big Savannah

Ab 28,00 €

maranta leuconeura

Little Mercury

Ab 18,00 €

zamioculca

Fiona

Ab 20,00 €

Tolle Pflanzen für dich, deine Tiere und dein Zuhause

Unsere erste Empfehlung sind die exklusiven Pfeilwurzgewächse wie die brasilianische Korbmarante. In unserem Shop findest du gleich mehrere davon: Amelie, Lara, Olivia, Mercury oder die einzigartigen Jungle Velvet (Willy) und White Star (Whitney). Eine schöner als die andere! Die sehr buschigen Pflanzen tragen einzigartige, schmuckvolle Blätter, welche mit ihren grünen, weißen oder gelblichen Pointen und Streifen ganz besondere Akzente setzen. Sie mag es gerne warm sowie eine konstant hohe Luftfeuchtigkeit. Auch gießen solltest du sie regelmäßig, damit die Erde stets feucht ist.

Für fantastisches Dschungelflair in deinen vier Wänden und dazu noch komplett unbedenklich für Tiere sind viele tropische Palmenarten, wie die Steckenpalme, die Bambuspalme oder die Kentiapalme. Sie schaffen nicht nur eine einzigartige Atmosphäre, sondern sind dazu auch noch besonders aktive Luftverbesserer. Das kommt euch allen zugute!

Außergewöhnlich schön ist auch die Stromanthe, in unserem Shop ist sie als Pippa bekannt. Sie gehört zu den Marantengewächsen und zeichnet sich ähnlich wie die Korbmarante insbesondere durch ihre hübsch gemusterten Blätter aus. Die Farbenvielfalt dieser natürlichen Pracht ist schier unglaublich: Grau, Grün, Weiß, Dunkelgrün, Purpurrot bis hin zu Silber. Wie es in ihrer tropischen Herkunft typisch ist, so freut sie sich auch bei dir zuhause über Wärme, Luftfeuchtigkeit und eine stets feuchte Torfschicht.

Noch so ein Hingucker: die Bananenpflanze oder auch Bananenbaum genannt. Es gibt nahezu 400 verschiedene Arten, sie ist eine der ältesten kultivierten Pflanzen. Wenn du Geduld hast, dann könnte sie dir sogar nach einigen Jahren erste Blüten schenken, aus denen sich später Früchte entwickeln können. Sie ist vollkommen ungefährlich und so kannst du zum Beispiel auch dein Essen in den aromatischen Blättern zubereiten.

Und zuletzt möchten wir noch die immer wieder empfohlene Grünlilie erwähnen – auch weil sie sehr anspruchslos und resistent ist. Sie ist wunderbar schlicht und schön, gerade auch aufgehängt in der Wohnung ein toller Blickfang. Suche für sie einen hellen Platz ohne direkte Sonneneinstrahlung und gieße sie regelmäßig – dann ist sie bereits zufrieden. Zudem ist sie aber auch eine der Pflanzen, die dir nahezu jeden Pflegefehler verzeiht. Da sie sich unglaublich leicht und gerne vermehrt, kannst du mit ihren Ablegern quasi deine ganze Wohnung dekorieren.

Was mag nun wohl überwiegen? Die Vorfreude auf den nächsten tierischen oder den kommenden pflanzlichen Mitbewohner? Schau‘ gerne direkt in unserem Shop vorbei und lass‘ dich ein wenig inspirieren. Wir wünschen dir viel Freude mit deinen haustierfreundlichen Pflanzen!

@taba_pintada (12)