Calla - die Eleganz als Blume

Calla mit Stiel

Kennst du den Zusammenhang zwischen Hochzeiten, der warmen Sonne Afrikas, einer unzähligen Farbenvielfalt und der griechischen Göttin Kalliope? All das lässt auf die Calla schließen, die einzigartige Blume, die diese Eigenschaften vereint.

Die griechische Göttin Kalliope, Tochter des Zeus, gab der Calla ihren Namen. Bereits in der Antike war die Blume unter den Adeligen und den wohlhabenden Kaufleuten äußerst beliebt. Und noch heute wird die prächtige Calla von den obersten Bevölkerungsgruppen aufgrund ihrer Schönheit und Eleganz sehr geschätzt, beispielsweise im britischen Königshaus.

Callas ähneln ein wenig den Seerosen, stammen dabei aber aus den Sümpfen Afrikas und dem malerischen Kap der Guten Hoffnung. Dieses spezielle Klima schenkte uns eine lebhafte Blume mit einem fleischigen Stängel, die uns jeden Frühling mit ihren farbenfrohen Blüten eine besondere Freude macht. Es handelt sich um eine krautige, mehrjährige Pflanze, die noch viele weitere, spannende Besonderheiten aufweist.

Merkmale und Besonderheiten

Das Hauptmerkmal der Calla liegt in dem schlanken und bis zu einem Meter langen geraden Stiel, sowie der kelchförmig geschwungenen Blüte, welche die Aufmerksamkeit in jedem Blumenstrauß auf sich zieht. Das breite Farbspektrum der farbenfrohen Blüten reicht von Weiß, Rot, schimmerndem Rosa, kräftigem Orange bis zu dunklen Farbtönen wie Blau und sogar bis hin zu edlem Schwarz. 

Die weiße Calla zum Beispiel ist dabei mit verschiedenen Bedeutungen verknüpft, sie symbolisiert Reinheit und schlichte Eleganz. Sie könnte dein perfektes Blumengeschenk zu einer Hochzeit sein.

Interessanterweise entdeckten die Römer und Griechen, dass die Calla zu Beginn ihrer Blütezeit auffallend einem Sektglas und anschließend einem Kelch ähnelt. Noch ein Grund mehr, sie zu festlichen Anlässen zu verschenken oder für die Dekoration zu verwenden. Sicher hast du diese prächtige Blume schon mal bei besonderen Anlässen gesehen. In imposanten Blumensträußen oder edlem Brautschmuck finden wir sie sehr häufig wieder.

Zugleich etablierte sich die elegante und stilvolle Calla als besonderes Geschenk zum Ausdruck der Liebe und der Unsterblichkeit – oder auch der Erotik. Wenn du also noch nach einer ganz besonderen Blume für deinen persönlichen Liebesbeweis suchst, dann könnte die Calla durchaus perfekt sein. Bei der Gelegenheit verraten wir dir noch ein antikes Geheimnis: Im viktorianischen Zeitalter war ein Strauß dieser Blume für unverheiratete Frauen doch tatsächlich mit einem Ring bei einem Heiratsantrag gleichzusetzen!

Alpine Essence

Ab 30,00 €

En Provence

Ab 30,00 €

Sunday Mondays

Ab 28,00 €

Die richtige Pflege für eine lange Blütezeit

Die Calla ist nicht nur als Schnittblume beliebt, sondern kann auch wunderbar als Topf- oder Zimmerpflanze gehalten werden. Sie ist sehr pflegeleicht und gedeiht an fast allen Standorten. Sie ist nämlich gar nicht wählerisch, sondern fühlt sich sehr schnell wohl – sei es an einem hellen und warmen Ort, oder im geschützten Halbschatten.

Stelle sie deshalb doch gerne auf deine Terrasse, auf deinen Balkon oder auch auf deine Fensterbank an einen hellen und windgeschützten Ort. Sie wird dich verzaubern!

Im Idealfall und bei guter Pflege kann deine Calla bis zu 3 Monate in ihren prachtvollen Farben blühen. Die Blütezeit beginnt bei einigen Arten bereits im Januar, andere dagegen zeigen uns ihre komplette Schönheit erst ab Mai. Aufgrund ihrer bereits beschriebenen kelchförmigen Blüte kannst du sie wunderbar in Vasen halten, sie kommen dort sehr gut zur Geltung. Die elegante Calla wirkt dabei alleine wunderschön und glänzt mit ihrer unvergleichlichen schlichten Schönheit. Genauso ergänzt sie wunderbar andere Blumen, so dass sich viele verschiedene Pointen beispielsweise in einem Strauß zeigen können. Probiere doch ein wenig zu kombinieren, du wirst nicht enttäuscht sein! 

Im Gegensatz zu anderen Pflanzen solltest du bei der Calla darauf achten, dass du den Stiel nicht schräg, sondern immer gerade abschneidest. Mach dies am besten mit einem scharfen Messer, damit der Stiel nicht beschädigt oder gequetscht wird.

Blumenarrangement mit weißen Callas

Und wir haben noch einen weiteren kleinen Tipp für dich, um lange Freude an der Blüte zu haben: Achte darauf, dass die Erde während der Blütezeit stets feucht ist und verwöhne sie wöchentlich mit ein wenig Dünger. Der Hintergrund dieser Vorliebe liegt in den afrikanischen Ursprüngen der Calla: Sie wird auch als Sumpfpflanze bezeichnet und wächst deshalb besonders gern an Ufern und Flüssen – überall dort wo der Boden besonders feucht ist. Oftmals folgen aber in afrikanischen Ländern lange Dürrezeiten, Flüsse und Seen trocknen durch die vielen Sonnenstunden stark aus. Deswegen solltest du darauf achten, deine Calla nach der Blütezeit trocken zu halten – eben wie sie es aus ihrer Heimat gewohnt ist. Auch die Düngung kannst du reduzieren. 

Dieser Trick ist ebenso entscheidend für die perfekte Überwinterung deiner Pflanze, da sich die Calla nach dem Abwelken der letzten Blüte und der Reduzierung des Gießens auf die Ruhephase einstellt. Bewahre sie bis zum Frühjahr an einem kühlen aber nicht kalten Standort auf. Wenn der Frost sich verabschiedet hat, dann erwacht diese elegante Pflanze am besten an einem warmen Ort und in nährstoffreicher Erde. Sie macht sich fortan auf den Weg hin zur erneuten Entfaltung ihrer vielfältigen und wundervollen Farbenpracht.

Genieße die Calla und lass dich beeindrucken von dieser einzigartigen Blume, die sogleich Eleganz und Schönheit verbindet, pflegeleicht ist und bei allen festlichen Anlässen, zu Hause im Topf oder in der Vase sowie auch zum Verschenken große Freude versprüht.

Wenn du auf dieser Seite bleibst, erklärst du dich automatisch mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen