Gratis Lieferung von Montag bis Freitag in ganz Deutschland!
Zu Colvin
Interviews, Team, Tipps & Tricks

Wie können deine Blumen im Winter länger halten? [Interview]

Wir haben mit unserer Blumendesignerin gesprochen, die sich offensichtlich sehr gut mit Blumen auskennt und uns einige Tipps gegeben hat, wie man Blumen im Winter länger haltbar machen kann. Du möchtest wissen, wie das geht? Hier ist das Interview in voller Länge.

Marga: Mireia, unsere Colviners haben eine Frage, die sie nachts (fast) wach hält, und zwar, wie man Blumen im Winter länger haltbar machen kann.

Mireia: Als erstes muss man wissen, dass die Theorie besagt, dass Blumen im Winter länger halten, weil sie sich durch die Kälte langsamer öffnen.

Marga: Und warum halten die Sträuße bei manchen Leuten nur kurz?

Mireia: Ganz einfach. Wir sprechen über den Winter und denken an die Temperatur außerhalb des Hauses. Blumen werden aber von der Temperatur im inneren des Hauses beeinflusst.

Marga: Natürlich! Durch die ständig laufende Heizung erinnert so manches Zuhause an den Frühling. In meinem Haus würden sie sich sicher wohl fühlen, denn es ist so kalt wie in einem Iglu.

Mireia: [lacht] Genau. Wir haben Öfen, Heizkörper und verschiedene Wärmequellen in der Nähe der Blumen. Damit verkürzt man das Leben einer Blume um 2-3 Tage.

Marga: Wie können wir dieses Problem lösen?

Mireia: Das erste, was wir tun werden, ist natürlich, sie so weit wie möglich von diesen Wärmequellen zu entfernen. Und dann ist es wichtig, dass wir folgende Tricks anwenden: Wechsel das Wasser häufig, reinige die Vase gut, damit keine Bakterien zurückbleiben und schneide die Stiele schräg an.

Marga: Korrigiere mich, wenn ich falsch liege, aber bei Zwiebelblumen gibt es doch etwas zu beachten, oder?

Mireia: Ja, Zwiebelblumen wie Tulpen, Anemonen, Ranunkeln oder Amaryllis sind Winterblumen. Aufgrund ihres Stammtyps müssen sie immer hydriert sein, aber achtung! Weniger ist hier mehr! Warum? Weil sie einen saftigen, weichen Stiel haben, der viel schneller Wasser aufnimmt als z.B. eine Rose, deren Stängel aber auch schneller verrottet.

Marga: Wirkt sich das auf den Rest des Straußes aus?

Mireia: Absolut! Wenn der Stängel verrottet, erzeugt das Wasser eine Menge Bakterien und der Rest der Blumen ‘trinkt’ schmutziges Wasser. Wechsel du also bei dieser Art von Blumen täglich oder mindestens alle zwei Tage das Wasser und schneide den Stiel etwas ab, damit sie länger halten.

Komentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.