Zu Colvin
DIY, Tutoriales

Tutorial für dein eigenes Blumengesteck

Dekoration und Blumen gehen Hand in Hand. Sie verändern die Atmosphäre, machen alles viel wärmer und wohnlicher. Wie bitte? Hast du schon mal von einem Tutorial gehört, wie du dein eigenes Blumengesteck machst? Ja genau! Lese hier weiter – wir erzählen dir, wie es geht. 

Wir wollten es euch unbedingt erzählen. Das Leben und die Freude, die Blumen uns schenken – das sind diese kleinen Dinge, die uns so glücklich machen. Genau wie der Geruch von frisch gebrühtem Kaffee oder das Abschminken, wenn man nach Hause kommt. Deshalb haben wir ein Tutorial von unserer Floristin Mireia für euch. Heute seid ihr an der Reihe – macht euch an die Arbeit und kreiert einen bezaubernden Blumenstrauß. Bereit?

Benötigte Materialien

Schauen wir erst einmal, was wir alles brauchen. Eine Vase mit Wasser ist natürlich unerlässlich. Wir empfehlen dir eine Vase mit großer Öffnung, denn wir wollen ein wildes und ungezwungenes Bouquet gestalten, welches zu jedem Stil passt. Auch eine Blumenschere solltest du zur Hand haben. 

Vergiss‘ die Blumen nicht! Wähle die aus, die dir am besten gefallen. Hier eine Liste für dich, welche wir verwendet haben: lachsfarbene Margeriten, rosa Astilbe, weiße Dahlien, zitronenfarbene Mini-Chrysantheme, naturbelassener Ammi Majus, weinroter Daucus, weißer Rittersporn und Olivenzweige.

Blumengesteck 2

Schritt für Schritt zu deinem Blumengesteck

Stiele vorbereiten

Vor dem Zusammenstecken müssen zunächst die Stiele vorbereitet werden. Du musst die unteren Blätter und Blüten von jedem Stiel entfernen, damit sie nicht mit dem Wasser in Kontakt kommen. Man könnte sagen, wir müssen die Stiele unten schälen. So vermeiden wir, dass das Wasser verfault und schmutzig wird. 

Jetzt wo du gerade die Stiele in der Hand hältst und diese perfekt vorbereitet hast, nutze die Gelegenheit und kürze sie. Mit der Schere solltest du einen diagonalen Schnitt machen. Auf diese Weise können die Blumen leichter das Wasser aufnehmen.

Blumengesteck 1

Alles im grünen Bereich

Sobald die Stiele fertig sind, ist es an der Zeit, mit der Gestaltung der Basis des Straußes zu beginnen. Dafür nutzen wir das sogenannte Bindegrün, in unserem Fall die Olivenzweige. Einmal in der Vase kannst du es wunderbar in Form bringen. Von dieser Basis aus wird alles andere platziert.

Blumengesteck

Die Blumen sind an der Reihe

Nach der Basis können wir beginnen, die Blumen zu platzieren. Nehmen wir die Größten zuerst. Warum? Sie nehmen den meisten Platz ein und mit ihnen bestimmen wir letztlich die Größe des Straußes. In unserem Bouquet starteten wir mit dem Ammi Majus und dem Daucus. Dann nahmen wir den weißen Rittersporn hinzu. Platziere sie einzeln, Stiel für Stiel und fülle nach und nach die Lücken.

So geht es weiter

Lass‘ dich durch nichts aufhalten. Wir machen mit diesen fantastischen Blumen weiter. Nachdem die Großen ihren Platz gefunden haben, sind die Kleinen an der Reihe. In unserem Fall stecken wir nun die Margeriten und Chrysanthemen dazu. 

Ein Tipp ist, dass du sie stets gut verteilst, an alle Ecken und Seiten – so entstehen keine einfarbigen Bereiche.

Blumengesteck 4

Veredelung 

Soeben wurde die Astilbe in dieser wilden Natur platziert und – fertig! Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, sich das Ganze nochmal genau anzuschauen und wenn nötig nachzubessern. Hab‘ keine Angst dabei – berühre, bewege, verrücke und schiebe, bis dir alles perfekt scheint. Wenn du das Gefühl hast, kürzen zu müssen – dann kürze; wenn du meinst, Blumen von einer Seite zur anderen bewegen zu müssen – dann tue auch das. Heute bist du die Floristin bzw. der Florist. Spiele mit den Blumen und ihren Größen – lasse deiner Phantasie freien Lauf, um einen bezaubernden Strauß zu schaffen.

Komentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15% RABATT

Worauf wartest du noch? Freue dich jetzt über deinen Lieblingsblumenstrauß oder deine Lieblingspflanze!

Code: BLOGDE15