Zu Colvin
Colvinpedia Pflanzen

Wenn du die Schefflera einmal kennengelernt hast, dann möchtest du keine/n andere/n Mitbewohner/in mehr haben wollen

Es gibt ideale Mitbewohner und es gibt sie, die Schefflera Arboricola, „Cheflera Mel“ für unsere Freunde. Möchtest du wissen, warum?

Fangen wir mit einem der Aspekte an, den wir am meisten mögen. Hast du schon ihre großen, gespannten Blätter gesehen? Erinnert dich dies nicht auch an etwas, das einem Regenschirm ähnelt? Aber die Blätter sind noch nicht alles. Es gibt einige Scheffleras-Sorten wie unsere Mel, die mit ihrer melierten Kalkfarbe auf dunklem Grün etwas ganz Besonderes sind.

Wusstest du, dass sie nach dem deutschen Botaniker Jacob Christian Scheffler benannt sind?

Wenn Geduld nicht dein Ding ist, dann bist du bei der Strahlenaralie genau richtig. Diese in Mittel- und Südamerika beheimatete Pflanze wächst wie verrückt! Im Handumdrehen hast du eine „Teenager-Pflanze“ zu Hause.

Was uns außerdem gefällt, ist, dass die Pflege der Schefflera für jeden Anfänger geeignet ist – auch wenn du zu denjenigen gehörst, die eher keinen grünen Daumen haben. Wenn du also ohne großen Aufwand einen Hauch von Farbe in dein Zuhause bringen möchtest, empfehlen wir sie dir unbedingt. Und das nicht nur, weil sie wunderschön ist (NATÜRLICH), sondern auch, weil sie wie die Sansevieria zu den Pflanzen gehört, die von der NASA wegen ihrer reinigenden Wirkung empfohlen werden.

Die Pflege der Strahlenaralien oder Schefflera Arboricola

schefflera pflege

Eine Zusammenfassung ihrer Pflege

Licht: indirekt.

Temperatur: mittel.

Bewässerung: mäßig.

Haustierfreundlich: nein.

Kinderfreundlich: nein.

Licht

Die Cheflera scheut die direkte Sonne, sie braucht aber sehr helles Licht. Wenn sie nicht das nötige Licht bekommt, kann sie ihre Blätter verlieren, und bei Sorten wie der Schefflera Arboricola Melanie wirst du feststellen, dass sie dann ohne Melierung heranwachsen.

Bewässerung

Die Schefflera mag es lieber ein wenig Durst zu haben, denn zu viel Wasser lässt ihre Wurzeln verfaulen. Vom Frühjahr bis zum Herbst solltest du mit dem Finger den Boden überprüfen und nur gießen, wenn er trocken ist. Im Winter geht die Strahlenaralie in die Ruhephase über, sodass sie noch weniger Wasser benötigt.

Temperatur

Die ideale Temperatur? Eine Temperatur zwischen 13-24°C, niemals darunter. Sie mag es kühl, aber ein Frost könnte das Ende für die Cheflera bedeuten. Kalte Zugluft ist auch nicht gut für sie. Ja, in dieser Hinsicht ist sie etwas empfindlich.

Dünger

Vom Frühjahr bis zum Herbst hast du Zeit, der Pflanze zusätzliche Nährstoffe zu geben. Du kannst dies mit organischem Dünger wie Guano oder Regenwurmhumus tun.

schefflera arboricola

Substrat

Die Schefflera mag diesen sauren Touch, also: Basis aus Arlite, 25% Universalkompost, 15% Regenwurmhumus und 20% Perlite.

Blüte

Wenn du sie im Haus hältst, wird es schwierig, sie zum Blühen zu bringen. Aber im Freien, wenn du sie verwöhnst und pflegst, wirst du sehen können, wie kleine gelbe Blüten aus ihren Stielen sprießen, sobald der Frühling kommt.

Wir haben nicht gelogen, als wir sagten, dass die Pflege der Cheflera ziemlich einfach ist. Wenn du das nun verinnerlicht hast, dann musst du nur noch daran denken, die trockenen Zweige abzuschneiden, den Staub von den Blättern zu entfernen und… sie zu genießen!

Komentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.