Zu Colvin
Colvinpedia Pflanzen, Tipps & Tricks

Weißt du bereits alles darüber, was deine Rosmarinpflanze braucht?

Rosmarinus officinalis – oder auch – die Rosmarinpflanze. Wenn wir an sie denken, dann stellen wir uns direkt einen Ort am Mittelmeer vor, oder? Sie ist in vielen unserer Häuser präsent, aber… weißt du bereits alles darüber, was diese aromatische Pflanze braucht?

Sie ist sehr beliebt in dieser Gruppe von Pflanzen – aufgrund ihres besonderen Nutzens und ihrer medizinischen Eigenschaften. Aber das ist noch lange nicht alles! Der Rosmarin ist eine Honigpflanze, er hat einen hochwertigen Nektar und eine sehr lange Blütezeit. Okay, aber was bedeutet das? Das bedeutet, dass die Bienen unvergleichlich viel Spaß daran haben, hier Honig zu produzieren. Und das Beste daran ist, dass dies überall gilt: vom Meer bis zu den Bergen.

Der Name Rosmarin kommt aus dem Lateinischen: „Ros“ bedeutet Tau und „Marinus“ bezieht sich darauf, dass diese Pflanze gerne in Küstengebieten lebt – und „officinalis“ nicht, weil sie in einem Büro arbeitet, sondern wegen ihrer medizinischen Verwendung.

Wie sieht der Rosmarin aus? Wir alle kennen ihn. Ein verholzter, verzweigter Strauch mit kleinen, unglaublich robusten, grünen Blättern.

Die Pflege des Rosmarins

Wenn deine Freunde dich als potenziellen Pflanzenkiller kennen, dann ist der Rosmarin perfekt, um diesen Ruf loszuwerden. Er ist ganz einfach zu pflegen – perfekt für Anfänger und/oder Menschen, die nicht wirklich einen grünen Daumen haben. Und wenn du Kinder oder Haustiere in der Nähe hast, dann gibt es auch hier gemeinsam mit dem Rosmarin keine Probleme. 🙂

Licht

Schenke der Rosmarinpflanze direktes Licht. Wenn du eine Terrasse, einen Garten oder einen Balkon hast – perfekt! Wenn nicht, dann stell‘ sicher, dass dein Rosmarin einen Platz im Haus hat, an dem er direktes Sonnenlicht bekommt. Er ist sehr robust, aber ohne die Sonne könnte er krank werden und sich unregelmäßig entwickeln.

Bewässerung

Wie gesagt, er ist eine sehr starke Pflanze. Er braucht nicht viel Wasser. Gieße den Rosmarin, wenn das Substrat trocken ist – und fertig. Was die Luftfeuchtigkeit betrifft, so hat der Rosmarin mit dem Wasser vom Gießen alles, was er braucht, um glücklich zu sein.

Temperatur

Es ist wie bei eben jenen Menschen, die sich an alles anpassen. Er kann gut mit extremer Kälte sowie Hitze umgehen. Am liebsten aber lebt er in warm-gemäßigten Umgebungen. 😉

Blüte

Ja, der Rosmarin ist eine der aromatischen Pflanzen, die blühen. Im Frühjahr und Herbst überrascht er dich mit blass-violetten Blüten mit zwei charakteristischen Blütenlippen.

Dünger, Substrat und besondere Pflegehinweise

Bezüglich der Düngung und besonderer Ansprüche brauchst du dir keine Sorgen machen. Der Rosmarin kann selbst an den nährstoffärmsten Orten der Welt leben. Schneide ihn einfach zurück, wenn du tote Zweige siehst, aber manchmal ist selbst das nicht notwendig.
Was das Substrat betrifft, so reicht ihm eine gute Drainage, mit guter Belüftung und Steinen am Boden, um die Filterung zu gewährleisten.

rosmarin pflege

Eigenschaften und fantastische Qualitäten des Rosmarins

Kulinarisch, medizinisch, entspannend, kosmetisch, er kann dich glücklicher machen, kreativer, produktiver… gibt jemand mehr?

Diese Pflanze wird seit dem Altertum in der traditionellen Medizin verwendet. Mit ihr wurden und werden weiterhin Heilmittel wie das Rosmarinöl hergestellt, welche sich seine antioxidative Wirkung zunutze machen.

Der Rosmarin ist ein perfekter Entzündungshemmer. Wer erinnert sich nicht an das berühmte Fläschchen mit Rosmarin-Alkohol, welches die Großmutter immer hervorholte, wenn du eine Beule hattest? Was für Erinnerungen! Antibakteriell, pilztötend, balsamisch, wundheilend… Die Rosmarinpflanze ist ein Multitalent, welches in keinem Haushalt fehlen sollte.

Komentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.