Zu Colvin
Colvinpedia

Nachhaltig Narzissen Pflanzen und Pflegen – Blumen im Frühjahr

Gerade zu dieser Jahreszeit wenn man durch die Straßen läuft und die fröhlichen Frühlingsboten in den Gärten oder auf den Wiesen sieht, verlockt der Gedanke seine eigenen Narzissen zu pflanzen und die kleinen Sonnen seinen Garten oder den Balkon schmücken zulassen. Doch wie sollte man Narzissen pflanzen, damit dieses goldene Lächeln im nächsten Jahr auch bei dir lebendig sprießt? Wenn du so vernarrt in die Schönheiten der Pflanzenwelt bist wie wir, dann aufgepasst und bald schon wirst du dir deinen kleinen Traum erfüllen!

Narzissen oder botanisch Narcissus, sind Frühblüher und somit in ihrer frühen Blütezeit auf ein besonderes Energiespeicherorgan angewiesen. Da die zur Blüte notwendige Energie, bei den Temperaturen und der Sonneneinstrahlung der Jahreszeit, noch nicht selbst produziert werden kann, brauchen sie dieses. Das Organ ist die Narzissenzwiebel.
Narzissenzwiebeln bekommst du eigentlich bei jedem Gärtner, in vielen Blumenläden und natürlich kannst du die Zwiebeln auch online bestellen. Ob du sie in im Blumenladen schon in voller Blüte kaufst oder ob du dir die reine Zwiebel besorgst macht keinen Unterschied wenn du die Narzissen einpflanzen willst.

Narzissen Pflanzen

Wann und wo pflanze ich Narzissen nachhaltig?

Generell ist die Pflanzzeit zwischen September und Oktober, wenn der Boden noch nicht gefroren ist. Das icht wichtig, damit die Narzissenzwiebeln noch rechtzeitig Wurzeln ausbilden können um den Winter stabil überstehen zu können. Solange die Erde nicht gefroren ist kannst du die Pflanzenknollen auch bis in den Winter hinein einsetzen. Jedoch solltest du es in jedem Fall noch im alten Jahr tun da die Pflanze je nach Wetterbedingungen schon im Februar aus treibt. Bis in den Mai  hinein wird sie dann im Normalfall mit ihrer wundervollen Pracht prahlen. Wenn du dich an die Regeln hälst, ist dein Beet oder Balkon im nächsten Jahr garantiert der Hingucker für deine Nachbarn und Freunde!
Suche am besten ein sonniges Plätzchen denn die meisten Narzissenarten, wie die in Deutschland typische Osterglocke, brauchen dies um zu ihrer vollen Schönheit zu gelangen. Ist dein Garten, das zur verfügungsstehende Beet oder der Balkon jedoch nicht mit viel natürlichem Licht gesegnet, gibt es auch keinen Grund zur Verzweiflung. Zahlreiche Sorten der Schmetterlingsnarzisse, der Trompetennarzisse sowie der großkronigen Narzisse gedeihen ebenfalls an halbsonnigen bis halbschattingen Orten.

Willst du die Narzisse einpflanzen lässt sich ein Loch etwa doppelt so tief wie die Höhe der Narzissenzwiebel empfehlen. Im Schnitt sind das zwischen 10 cm und 15 cm. Ein wasserdurchlässiger Boden ist wichtig, da sonst das Risiko besteht, dass die Zwiebeln zu faulen beginnen. Besonders in der Ruhephase im Winter sollte also Staunässe verhindert werden. Das kannst du tun indem du, falls der Boden sehr fest und undurchlässig ist, ein wenig Sand in den Grund des Loches gibst oder in die Erde mischst, die du nachher auf die Narzissenwiebel streust.
Hast du das Loch und die Erde drumherum soweit vorbereitet, kannst du die Narzisse pflanzen. Das bedeutet die Zwiebel mit der Spitze nach oben ein wenig auf dem Boden des Loches anzudrücken, alles mit Erde zu bedecken und diese ebenfalls leicht anzudrücken. Gegebenenfalls musst du noch etwas Erde nachgeben.
Möchtest du nebeneinander mehrere Narzissen pflanzen, dann solltest du um eine Zwiebel herum immer mindestens 5 cm Platz in alle Richtungen lassen. Sowohl die Wurzeln als auch nie Ablegerzwiebeln die sich um die „Mutter“ bilden lieben etwas Freiheit zum atmen und gedeihen.
Am Schluss solltest du die Zwiebel ordenlich gießen um die initiale Wurzelbildung zu fördern.
Für das Narzissen-Pflanzen im Topf oder im Blumenkasten gilt im Grunde genommen das Gleiche. Hast du in diesem Fall nicht genügend Platz für 5 cm Abstand zwischen den Nazissenzwiebel, ist das auch kein Problem. Es funktioniert ebenfalls, schränkt jedoch das Wachstum und die Bildung von Ablegern stark ein.
Hast du deine „Babies“ gut umsorgt, musst du möglicherweise auch nie wieder neue kaufen. Je nach Art vermehren sich die Narzissen wie von selbst und bilden wenn du sie ihrem Lauf überlässt teilweise eine Wiesengalaxis voller leuchtender Sonnen.

Narzissen pflanzen

Ich will mehr! Wie vermehre ich meine Narzissen?

Nun bleibt noch zu klären wie man nun seine Narzissen vermehren kann und wie man sich ordnungsgemäß um die Ableger kümmert, um für ein noch prächtigeres und auffälligeres Beet zu sorgen.

Die 2 Möglichkeiten sind hierbei Samen abzuwarten und sie auszusäen oder die Ableger der Narzissenzwiebel abzunehmen und umzupflanzen. Da es von der Aussaat bis zur Blüte 2 bis 3 Jahre dauern kann, empfehlen wir letzteres. Dazu musst du die Pflanze (am besten zwischen September und Oktober) etwas weiträumiger und sehr vorsichtig ausgraben.  Die Ableger liegen meist nahe an der Mutterzwiebel dran. Trenne sie nicht mit der Schaufel, dem Messer oder sonstigen Geräten, sondern nur mit der Hand vorsichtig ab, da sie sonst leicht beschädigt werden. Setze die Mutter Pflanze zurück in den Boden, bedecke sie mit Erde. Dann kannst du deine neuen Narzissen einpflanzen wie wir es oben bereits beschrieben haben.

Ableger bieten sich übrigens auch super als persönliches Geschenk an enge Freunde an.

Viel frische Luft, Spaß und Erfolg dabei wünscht,

dein Colvin Team 🙂

Komentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.