Gratis Lieferung von Montag bis Freitag in ganz Deutschland!
Zu Colvin
Indoor, Interviews, Team

Lerne Magui kennen, unsere Grafikerin

Heute haben wir euch jemanden mitgebracht, den ihr noch nicht kennt. Wir erwischten sie, kurz bevor sie nun für ein paar Tage in den Urlaub geht. Sie ist verantwortlich für die wunderschönen Illustrationen, die du sicher schon auf unserer Website gesehen hast. Heute erzählt uns Magui ein wenig mehr von sich und ihrer Arbeit.  

Diese Geschichte beginnt mit den Farben, Formen und Strukturen. Jenes sind drei wesentliche Aspekte, die uns an den Blumen so sehr faszinieren – sicher geht es dir genauso. Um diese noch stärker zu vereinen und verknüpfen, und zudem alles handgefertigt zu gestalten – genau deshalb arbeiten wir mit den Grafiken.

@maguisiffredi

Erzähl‘ uns etwas mehr zu den Illustrationen. Hat dich diese Arbeit schon immer fasziniert?

Ja, seit meiner Kindheit bin ich davon begeistert. Genau das ist der Teil, den ich an der Arbeit am meisten mag. Ich liebe es zu illustrieren.

Wo und wie findest du die nötige Inspiration zum Zeichnen?

Das ist eine Mischung aus verschiedenen Aspekten. Ich lasse mich von Werken anderer Künstler, anderer Illustratoren inspirieren. Einen Anteil hat auch der Strauß selbst, die Blume, zu der ich die Grafik erstelle. Manchmal inspirieren mich sogar Blumen, die fantastisch illustriert werden können, aber in diesem speziellen Strauß gar nicht zu finden sind.

Erzähl‘ uns doch ein wenig mehr über den Schaffungsprozess einer Illustration.

Wenn ich mit einer Arbeit bei 0 anfange, dann schaue ich mir als erstes Referenzen oder Beispiele an. Es gibt Fälle, da weiß ich direkt – auch ohne Referenzen – wo es hingehen soll, aber trotzdem suche ich immer nach Referenzen. Um meine Vorstellungen zu untermauern, meine Ideen zu festigen. Ich fange immer damit an.

Sobald ich mehrere Referenzen habe, beginne ich mein eigenes Projekt. Manchmal mache ich zuerst eine schnelle Handskizze, ab und zu gehe ich direkt zur Digitaltechnik über. Mit einer Skizze kann ich die Struktur gut definieren. Danach mache ich ein Foto, scanne es ein und digitalisiere es dann in Photoshop.

Wenn du direkt mit Photoshop anfängst, dann zeichnest du quasi mit all den digitalen Werkzeugen, die mittlerweile zur Verfügung stehen. Der einzige Unterschied besteht darin, dass du auf dem Bildschirm zeichnest.

Der letzte Schritt ist dann der Druck. Dies kann in physischer oder digitaler Form sein – und in dem jeweils benötigten Format.

@maguisiffredi

Du hast uns von der Suche nach Referenzen erzählt – kannst du uns einen Grafiker oder eine Grafikerin empfehlen?

Na klar! Das ist ein Thema voller Leidenschaft für mich. Ich könnte den ganzen Tag damit verbringen, mir Referenzen und Werke anderer Künstler anzuschauen. Diese folgenden vier Illustratoren sind meiner Meinung nach einmalige und einzigartige Profis. Sie leisten eine hervorragende, faszinierende Arbeit.

https://www.instagram.com/ybryksenkova/

https://www.instagram.com/xoana.herrera/

https://www.instagram.com/lisacongdon/

https://www.instagram.com/josefinaschargo/

Was genau gefällt dir so sehr an der Arbeit dieser Illustratoren?

Das ist tatsächlich bei allen ganz unterschiedlich. Es kann an der Art und Weise liegen, wie sie „übersetzen“, also das, was sie zeichnen, neu interpretieren. Wenn es zum Beispiel darum geht, eine Pfingstrose zu zeichnen, dann beziehe ich mich auf die Form, wie sie sie zeichnen. Sie zeichnen nicht einfach eine Pfingstrose, so wie sie ist. Ich schaue mir ganz genau an, wie sie diese Synthese schaffen: wie sie von der Realität zur Zeichnung gelangen. Mit einer Zeichnung, die eben nicht genau der Realität entspricht, aber als jene verstanden wird.

Pfingstrosen zum Beispiel sind so unglaublich schwer zu illustrieren – sie haben eine Million Blütenblätter, was die Sache wirklich kompliziert macht.

Gibt es Trends in der Welt des Grafikdesigns?

Ja, die gibt es. Du findest Künstler, die ihren ganz eigenen Weg gehen – oder jene, die es schaffen, den Trend setzen. Gute Illustratoren sind diejenigen, die die Trends setzen.

Man muss aber dazu sagen, dass es unglaublich viele Stile gibt. In der Welt der Illustration existieren immer auch viele Wege und Formen gleichzeitig.

Verrate uns einige deiner Lieblingstrends.

Momentan finden wir viele Illustratoren, die vom Maler Henri Matisse inspiriert sind. Er hat zwar gemalt, aber auch viel mit Collagen gearbeitet – genau daran orientieren sich derzeit viele Illustratoren.

Ein weiterer Trend, den wir überall finden – und der auch nicht an der Welt der Illustrationen vorbeigeht – ist die Rückkehr zur Handarbeit. Die Menschen wollen, dass es wirklich handgemacht ist – oder zumindest so erscheint. Es ist die Renaissance des Bleistifts und entsprechend das Digitale beiseite zu lassen. Hier entstehen unglaublich faszinierende Arbeiten.

Und nicht zuletzt ist es auch so, dass sich die Grafikprogramme stark verbessert haben. Diese Programme bieten verschiedene Pinsel, welche die realen Pinsel simulieren. Sie lassen die Grafik so aussehen, als wäre sie wirklich handgemacht – auch wenn sie es in Wirklichkeit gar nicht ist.

Komentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.