Gratis Lieferung von Montag bis Freitag in ganz Deutschland!
Zu Colvin
Colvinpedia, Colvinpedia Blumen

Kuriositäten über Chrysanthemen, die du lieben wirst

Es ist schon eine Weile her, seit wir hier das letzte Mal ein wenig geplaudert haben. Wer ist heute an der Reihe und verrät uns all seine Geheimnisse? Wir haben keine geringeren als die wunderbaren Chrysanthemen mitgebracht. Lasst uns ein wenig über ihre Kuriositäten sprechen. 

Über diese Blume können wir ganz viel berichten, aber heute wollen wir uns auf 4 faszinierende Kuriositäten über die Chrysanthemen konzentrieren. Fakten, die jeder Blumenliebhaber kennen muss. Und du weißt natürlich, dass unsere Faszination für Blumen keine Grenzen kennt. 

Colvin Kuriositäten über Chrysanthemen

4 Kuriositäten über Chrysanthemen, die du kennen solltest

Woher stammt ihr Name?

Gehen wir zum Anfang aller Anfänge zurück. Der Name, der uns gegeben wird, wird normalerweise nach langen Gesprächen und Überlegungen ausgewählt – dabei werden immer wieder auch einige verworfen, weil sie uns an Menschen erinnern, die wir nicht mögen. 

Bei Blumen ist das auch ein überaus wichtiger Schritt und der gewählte Name sagt in der Regel noch deutlich mehr über sie aus. Der Name der Chrysantheme kommt aus dem Griechischen und bedeutet wörtlich „goldene Blume“. Schöner und passender könnte es gar nicht sein!

Sprechen wir doch in der Sprache der Blumen

Was ihr Name uns verrät, das ist eine Sache – aber mit der Zeit bekommen die Blumen unterschiedliche Bedeutungen: Wofür steht die Chrysantheme?

Die Symbolik dieser Blumen ist sehr speziell: Gewöhnlich wird sie mit Glück, Vollkommenheit und Ewigkeit in Verbindung gebracht. Man könnte sagen, dass dies ihre allgemeine Bedeutung ist, aber in jedem Land finden wir dann noch besondere Unterschiede und Details. 

In Japan beispielsweise ist die Chrysantheme gemeinsam mit dem Kirschbaum die Nationalblume. Sie ist unbeschreiblich wichtig. 

In China symbolisiert sie Weisheit und in den USA ist sie das Symbol der Freude. Und um dem Ganzen noch mehr Gewicht zu geben, ist die Chrysantheme seit 1961 die offizielle Blume von Chicago. In Spanien hingegen wird sie mit dem Fest Allerheiligen in Verbindung gebracht und zudem häufig auf die Gräber der Toten gelegt. In Mexiko machen sie es ganz anders: Wenn du Chrysanthemen verschenkst, dann erklärst du damit der Person deine Liebe. 

Kuriositäten über Chrysanthemen

Herkunft

Diese Blumen sind bereits so so viele Jahre alt, dass wir uns kaum an die Anfänge erinnern – wir sprechen von etwa 1500 v. Chr. Ursprünglich wurden sie zunächst in Japan und China kultiviert. Wir finden sie nun aber auch im Nordosten Europas.

Unterschiede zwischen ihren Typen

Chrysanthemen haben etwas sehr Kurioses an sich. Es ist nicht so, dass es besonders viele Arten gibt – in etwa kennen wir 30 verschiedene. Das Besondere aber ist, dass die Unterschiede zwischen den Typen unglaublich groß sind.

Welches sind die bekanntesten Chrysanthemen? Nun, ganz sicher kennst du beispielsweise die klassischen Margeriten. Eine weitere bekannte Art ist die sogenannte „Antonov“-Chrysantheme, ihre Blütenblätter sind lang und sehr spitz, fast scharf. Oder auch die Chrysantheme „Ksenia“, die extrem voluminös ist. Jede von ihnen birgt noch mehr Geschichten und Kuriositäten in sich.

Komentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.