Gratis Lieferung von Montag bis Freitag in ganz Deutschland!
Zu Colvin
Colvinpedia

Gazanie die Tigerblume – Wie du sie richtig pflegst und überwinterst

Die Anmut eines Tigers und die Zierlichkeit einer Margerite. Eine kleine Südafrikanerin, die  Blumenliebhaber mit ihrer Schönheit und außergewöhnlichen optischen Eigenart verzaubert. Sie zeigt ihre Pracht nur dann, wenn sich die Sonne ihr auch zeigt, denn in der Dunkelheit verschließt sie ihre Blüte. So hat sich die Gazanie ihren wunderschönen deutschen Spitznamen Mittagsgold verdient. Durch ihre lange Blütezeit und die vielfältigen Standortmöglichkeiten dieser Blume ist sie für viele ein beliebter Teil und Schmuck des Gartens oder Balkons. Mehr über die Eigenschaften der Blume und wie du sie in deinem eigenen Garten zur optimalen Blüte bringst, das erfährst du hier.

Die Gazanie ist ein Korbblütengewächs, das ursprünglich aus Südafrika und Namibia stammt. Seiner Herkunft wegen, ist sie sandige, trockene und auch recht nährstoffarme Standorte gewöhnt, was die Pflege dieser Pflanze recht unkompliziert gestaltet. Nichtsdestotrotz gibt es einige Punkte zu beachten um die Blüte optimal zu gestalten und das Beet oder den Kübel zu einer kleinen afrikanischen Safari zu gestalten.

Gazanie

Gazanien haben je nach Sorte zwischen 15 und 50 cm große Stiele die auf grundständigen Blattrosetten stehen. Ihre Wuchsart ist krautartig und die Blätter sind von oben meist stark grün und von unten leicht silbrig. Die margeritenähnlichen Blüten mit den zahlreichen schmalen Blütenblättern haben meist einen charakteristischen schwarzen Punkt oder Streifen, der dem Mittagsgold seine tigerhafte Erscheinung gibt. Typischerweise ist sie zwei- bis mehrfarbig und kann Grundfarben von Weiß über Gelb, Orange, Rot, bis hin zu Rosa und Lila haben. Die Vielfalt der Farben und Muster ist so groß, dass definitiv für jeden Geschmack etwas mit dabei ist.

Wann blüht die Gazania und wie blüht sie am längsten?

Das schöne an dieser Blume ist nicht nur das attraktive Erscheinungsbild ihrer Blüte sondern auch die Ausdauer, mit der sie diese jedes Jahr trägt. Fühlt sich das Mittagsgold wohl, fängt es im Mai an zu blühen und hält bei engtsprechender Pflege bis in den September hinein. Besonders dann, wenn die Sonnenstrahlen sie streicheln. Gazanien schließen sich bei Dunkelheit und öffnen sich, wenn die Sonne scheint wie Gänseblümchen. Denn das Mittagsgold zeigt zur Mittagssonne ihr Gold. So kann es an dunklen und regnerischen Tagen auch durchaus passieren, dass die Blume ihre Blüte überhaupt nicht öffnet. In schlechten und verregneten Sommern kann es im Zweifel passieren, dass die Pflanze garnicht erst Blüten aubildet.

Was tun wenn die Gazanien Blüte ausbleibt?

Weil das Risiko des Ausbleibens der Blüte in schlechten Sommern besteht, empfielt es sich immer die Gazania zusammen mit anderen, in unserem Klima etwas zuverlässigeren Blumen im Beet oder dem Kübel zu mischen. So stellst du sicher, dass die Bepflanzung in jedem Fall garantiert und nicht so stark vom Wetter abhänig ist. Hier eignen sich geschmackvolle Kontraste, sowie optische Subsitute die Ähnlichkeiten mit dem Mittagsgold haben. Beispielsweise bildet die Lobelia mit ihrem zarten blau einen schönen Gegensatz zum den warmen Orange- und Gelbtönen der Gazanie während Studentenblumen oder Rudbeckien eher eine optische Harmonie mit der Blume eingehen.

Mittagsblume

Standort, Boden und Wasserbedarf

Wie sie es aus ihrer akfrikanischen Heimat kennt, mag die Gazanie es recht trocken, nährstoffarm und vorallem sonnig. Möchtest du die Blüte bestmöglich fördern, dann wähle einen vollsonnigen Standort für die Pflanze aus. Der Boden sollte humusarm sein und eine gute Wasserdurchlässigkeit aufweisen. Das kann durch Beigabe von Sand oder Kies in der Erde erreicht werden.

Im Allgemeinen benötigt Mittagsgold wenig Wasser und Nährstoffe. Gegossen werden sollte also in Maßen. Gedüngt werden solte ebenfalls nur sehr bescheiden bis überhaupt nicht. Wenn die Pflanze einen vollsonnigen Platz hat, muss jedoch darauf geachtet werden, dass sie nicht vertrocknet. Möchtest du die Blütezeit gegen Ende noch einmal in die Länge ziehen, dann kann ein bisschen Düngen helfen. Gazanien bilden während der Blütezeit ständig neue Blüten aus. Damit die Pflanze Energie hat immer neue Blüten zu produzieren, sollten welke Blumen immer entfernt werden.

Sind Mittagsblumen winterhart?

Nein, sie sind es nicht. Zumindest nicht bei deutschen Klimaverhältnissen. Da sie nicht frostresistend sind und sie bei einer Überwinterung drinnen meistens unter Lichtmangel leiden, werden Gazania in Deutschland als einjährige Pflanzen gehandelt. Nichtsdestotrotz ist es mit Glück möglich die Mittagsblume zu überwintern.  Dazu sollten die Pflanzen vor den ersten nächtlichen Frösten in einen Topf umgepflanzt und reingeholt werden. Solange die Temperaturen nicht unter 10ºC fallen, tut es ihnen gut, sie tagsüber draußen in die Sonne zu stellen und nachts wieder reinzuholen. Drinnen sollten sie trocken, kühl (bei etwa 10ºC) und so hell wie möglich gelagert werden. Z.b. in einem frostfreien Gewächshaus, im Treppenhaus am Fenster oder in einem unbeheizten Wintergarten. Wenn die Mittagsblumen überwintern  ist der Wasserbedarf enorm gering. Dementsprechend wird auch sehr wenig gegossen!

Gazanien aussäen

Die wesentlich unkompliziertere und eigentlich auch besser funktionierende Variante ist es jedoch, die Samen der welkenden Blüte im Herbst abzunehmen und sie im Frühjahr wieder auszusäen. Im Winter sollten die Samen kühl, trocken und dunkel gelagert werden. Ab Februar können sie dann erstmal im Topf vorgezogen werden. Bei 18-20ºC und dünn mit Erde bedeckt keimen sie dann einige Wochen. Die Erde sollte freucht sein, damit sich die Samen problemlos entwickeln können. Dann lässt du die Gazanien bei gemäßigten Temperaturen indoor wachsen bis du sie etwa Mitte Mai ins Freie setzten kannst.

Viel frische Luft und spaß beim Hoppygärtnern wünscht,

dein Colvin Team

Komentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.