Auf Grund der aktuellen Wetterlage kann es in einigen Regionen zu Lieferverzögerungen kommen
Zu Colvin
DIY, Trockenblumen

3 schnellere und langsamere Varianten Blumen zu trocknen – Ärmel hoch und los!

Trockenblumen: Wir sind voll auf dem Hype und können es nicht erwarten neue Ideen, Erkenntnisse  und Fakten mit unseren geliebten Blumenfans zuteilen. In diesem Artikel wollen wir dir den Impuls geben Blumen trocken selber zumachen und dir erklären wie das geht. Wir zeigen dir 4 Möglichkeiten Blumen zutrocknen und geben dir Tipps welche sich besonders gut im Trocknungsprozess und als Trockendekoration machen. Lust to DO IT YOURSELF? Los geht’s!

Blumensträuße sind das Beste. Sie sind wunderschön, duften, verbreiten gute Laune, und sind fast immer ein Geschenk, das Liebe und Freude überbringt. Wir lieben sie über alles, das ist nichts Neues. Nur eine einzige kleine Schwäche haben die bunten und lebendigen Arrangements. Sie sind nichts für die Ewigkeit, da sie leider meistens nach ein bis 2 Wochen verwelken. Oder? Ganz Stimmt das auch nicht. Wenn du dir die Ärmel hochkrämpelst und deine “handwerkliche” Ader entdeckst, kannst du sie für die Ewigkeit präarieren. Klar, dass sie sich in Form und Farbe etwas verändern werden. Das heißt jedoch keineswegs, dass sie weniger schön sind. Anders schön wäre das richtige Wort. Das Ergebnis des Blumen trocknen ist eben etwas mehr retro, oft ein wenig herbstlich aber vorallem eines: haltbar so lange sie dir gefallen. Bis du sie entsorgst, ein Hund sie zeukaut oder ein Kind sie zerbricht werden sie dir als wunderschöne Deko dienen und deinen Alltag bunter und fröhlicher gestalten.

Welche eignen sich gut zum Blumen trocknen?

Grundlegend ist es möglich jede Blume und jede Pflanze zu trocknen. Die Ergebnisse fallen jedoch mitunter sehr verschieden aus. Blumen, die von Natur aus verhältnismäßig wenig Wasser in ihren Blüten enthalten, eignen sich normalesweise gut zum Blumen trocknen, da sie ihre Form bei der Austrocknung besser erhalten als andere. Blüten mit viel Wasser, wie zum Beispiel Amaryllis, Orchideen, Lilien oder Tulpen sind eher nicht die Sorten, mit denen du den größten Erfolg haben wirst.

Welche Blumen konkret sind nun wirklich geeignet um eine echt hübsche Trockendeko zu kreieren? Welch ein Glück, Rosen sind dabei. Die Romatschischste und Beliebteste aller Blumen hat eine recht massive Blüte mit wenig Wasser und ist somit eine der besten Blumen zum trocknen. Neben ihr gibt es aber noch einige andere. Nelken, Hortensien und Strohblumen, aber auch krautartige wie Schafgarbe, Heidekraut und Lavendel machen sich sehr gut. Also nun wirklich. Ärmel hoch und los!

Blumenstrauß trocknen

Blumen trocknen. Wie wird’s gemacht?

“Gut Ding will Weile haben” sagt man und das stimmt auch sehr oft. Aber weil man nicht immer unendlich Zeit für alles hat, zeigen wir dir sowohl schnelle als auch länger dauernde Varianten, wie du Blumen oder einen Blumenstrauß trocknen kannst. Generell gilt beim Blumen oder Blumenstrauß trocknen eine Regel. Je früher desto besser, denn wenn du wartest, bis die Blüten natürlich verwelken, sind sie bereits deformiert und farblos und bieten auch in Trockenform keinen schönen Anblick mehr. Hast du dir also überlegt einen schönen Strauß für die Ewigkeit zu präparieren, dann solltest du damit anfangen, wenn er noch in voller Blüte steht.  Hier ist konventionellste Variante:

Verkehrt herum aufhängen

Hier sind vier einfach Schritte in denen du einzelne Blumen oder auch ganze Sträuße auf simple Art und Weise trocknen kannst:

1. Strauß aus der Vase nehmen, mit einem Tuch die Stile abtrocknen und gegebenenfalls welke Blätter und Blütenblätter entfernen.
2. Stile mit einem Faden (nicht zu fest) zusammenbilden und verkehrt herum an einem luftigen, trockenen und dunklen Ort aufhängen.
3. Nach wenigen Tagen stabilisierst du die Blumen, indem du sowohl Blüten, als auch Stile mit Haarspray von allen Seiten ordentlich einsprühst.
4. Nach ca. drei Wochen sind die Blumen trocken, stabil und ein gemachter Dekoschmuck für deine Wohnung!

·Einfacher gehts nicht!

Blumen trocknen

Blumenstrauß trocknen in Waschpulver

Eine andere Möglichkeit ist die Blumen in einen Behälter mit Waschpulver mit der Blüte nach unten zu legen. Daraufhin musst du die Blüten auch von oben mit Pulver bedecken, bis sie nicht mehr zu sehen sind. Stabilisiere die Stiele z.B. indem du sie einfach gegen eine Wand oder die Wand des Behälter lehnst. nach ca. einer Woche dürften sie komplett ausgetrocknet sein und du kannst sie vorsichtig aus dem Pulver holen. Trockenblumen sind sehr sensibel. Achte also darauf, dass die sie nicht ausversehen abbrichst. Nach dem Blumenstrauß trocknen in Waschpulver hilft auch hier Haarspray zur Stabilisierung des Arrangements.

Schon schneller als die erste Variante!

Für die absolut Ungeduldigen: Blumen im Ofen trocknen

Deine Freundin hat Geburtstag und du hast vor Stress vergessen, dass du heute Nachmittag auf eine Feier eingeladen bist? Ein Trockenstrauß wäre jetzt ein echt schönes und spontanes Geschenk für sie? Für den absoluten Notfall gibt es noch eine Möglichkeit. Blumen trocken dauert im Ofen nur 1 bis 2 Stunden. Du benötigst ein Metallgitter (z.B. Maschendrahtzaun), dass du in den Ofen legst. In die Maschen fädelst du die Blumenstile, mit dem Kopf nach oben, sodass die Blüten aufliegen und die Stile frei baumeln. Bei ca. 37 ºC lässt du sie dann je nach Blume 1 bis 2 Stunden backen bis sie absolut trocken sind. Rausnehmen, abkühlen lassen, mit Haarspray stabilisieren und fertig. Jetzt musst du den Strauß nur noch neu Arrangieren und schon war das Blumenstrauß trocknen ein voller Erfolg.

Viel Spaß beim Basteln und Backen wünscht,

dein Colvin Team

One Comment

Komentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.