Zu Colvin
Colvinpedia, Colvinpedia Blumen

Kannst du die wichtigsten Bestandteile einer Blume identifizieren? Mach‘ den Test!

Wir lieben es, mit ihnen alles zu dekorieren. Und es gibt so viele Arten von Blumen, dass es unmöglich ist, sich an ihnen satt zu sehen. Blumen sind voller Leben und sie erfüllen uns, aber …. weißt du, die unterschiedlichen Bestandteile der Blume zu unterscheiden?

Du bist ein/e absolute/r Blumenliebhaber/in. Du kennst sie alle, auch mit Namen – sogar ihre botanischen! Und nun wirst du auch noch ihre Anatomie kennenlernen. Wusstest du bereits, dass Blumen – auch wenn sie geschnitten sind – vor Aktivität in sich nur so sprühen? Sie sind komplex und innerlich funktionieren sie ununterbrochen. Ihr kleiner Körper besteht aus verschiedenen Teilen und jeder einzelne davon hat eine andere Funktion. Es gibt Tausende und Millionen von Blumen auf der Welt, aber sie alle haben einige Elemente gemeinsam, welche für ihr Wachstum, ihre Bestäubung und ihre Fortpflanzung unerlässlich sind. Bist du bereit, diese kennenzulernen und ein/e echte/r Blumenexperte/in zu werden?

blumenteile

Welches sind die Teile einer Blume?

Stempel

Wusstest du schon, dass Blumen ein weibliches Organ haben? Genau, der Stempel. 🙂 Dabei handelt es sich um das, was du immer im Zentrum der Blume siehst. Der Stempel enthält vier weitere Elemente:

Stigma: Erinnerst du dich an den klebrigen Teil, wenn du eine Blume berührst? Das ist das Stigma. Hier sammelt sich der Pollen an, der für die Befruchtung der Samenanlage super notwendig ist – also für die Fortpflanzung.

Griffel / Stylus: Dies ist der längste Teil, welcher das Stigma hält und dazu dient, den Pollen zu speichern und zu übertragen.

Fruchtknoten: Du findest ihn im untersten Teil des Stempels. In ihm befinden sich die Samenanlagen der Blüte.

Samenanlage: Sie enthält die weiblichen Fortpflanzungszellen und ist für die Bildung der Samen verantwortlich.

Kelchblätter

Kelchblätter und Blütenblätter: Ist das das Gleiche? Negativ! 🙂 Die Kelchblätter sind die äußersten, kräftigsten und grünsten Blütenblätter. Sie sind wie eine Rüstung für die Blütenblätter und schützen die Knospe, damit sie schön und stark wachsen und blühen kann.

Staubblatt

Nun haben wir bereits über die weiblichen Organe gesprochen – aber was ist mit den männlichen? In den Staubgefäßen… Dieser Teil der Blume ist ein wenig anders als der Stempel. Je nach Art der Blüte sind der Stempel und die Staubgefäße sogar miteinander verbunden. Hier wird der Pollen produziert und genau wie der Stempel enthält auch das Staubblatt mehrere Elemente, genauer gesagt zwei:

Staubbeutel (Anthere): Diese sind wie kleine Säckchen, in denen der Pollen gebildet wird.

Staubfaden (Filament): Jenes sind die Stängel, die die Staubbeutel und auch den sterilen Teil der Staubgefäße halten. Je nach Blüte haben sie eine unterschiedliche Größe.

Blütenblätter

Die kennst du bereits. Ohne sie wären Blumen nicht das, was sie für uns sind – und würden gar nicht existieren. Ihre leuchtenden Farben und ihr intensiver Duft ziehen uns an, faszinieren uns… genauso wie bestäubende Insekten! Jene wiederum sind dafür zuständig, den Pflanzen bei der Fortpflanzung zu helfen und tragen die Verantwortung dafür, dass wir unseren Blumenstrauß zu Hause haben können.
All diese Elemente der Blume werden vom Stiel getragen, dem Teil, der der Blume das Leben gibt. Über ihn gelangen von der Wurzel das benötigte Wasser und die wichtigen Nährstoffe zu den verschiedenen Elemente, die wir zuvor erwähnt haben. 🙂

Komentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15% RABATT

Worauf wartest du noch? Freue dich jetzt über deinen Lieblingsblumenstrauß oder deine Lieblingspflanze!

Code: BLOGDE15