Zu Colvin
Colvinpedia Blumen

Allium oder Zierlauch: eine kuriose, essbare Blume

Sein Name ist Allium: Es gibt mehr als 500 Arten dieser Blume, welche alle aus der Familie der Liliengewächse (Liliaceae) stammen. Sagen dir eher die Namen Zwiebelblume, Lauch oder Zierlauch etwas? Sicherlich ja! 🙂

Der Allium stammt aus den gemäßigten Zonen Asiens und ist eine Zwiebelpflanze, die sich hervorragend zur Dekoration eignet und bis zu 1,5 Meter hoch werden kann. Zur Gattung der Allium gehören sehr bekannte Pflanzen, die gegessen werden können, wie Zwiebeln, Lauch, Porree oder Schalotten (eine Art Knoblauch).

Die Allium-Pflanze blüht im Sommer und sie tut dies aus ihrer Mitte heraus. Allmählich, mit Beginn des schönen Wetters, erscheinen Blätter mit Blütenständen, die aus einer Vielzahl von winzigen violetten Blüten bestehen. Einige von ihnen haben so viele kleine Blüten, dass sie schon ganz allein wie Blumensträuße aussehen! Darüber hinaus können diese Blumen dank ihrer breiten, fleischigen, graugrünen Blätter gut Wasser speichern.

Ihr Name, Allium oder Zwiebelblume, stammt von den alten Römern und bedeutet „Zwiebel“ oder „Lauch“. Dieser Name wurde dann von Linnaeus für die gesamte Gattung gewählt.

Wirklich kurios sind die verschiedenen Teile der Blume. Sie haben einen sehr langen, hohlen Stiel, der mittig aus einem ziemlich dicken und kugelförmigen Teil herauswächst. Dieser runde Teil des unteren Blumenkörpers ist der essbare Teil.

zierlauch allium

Der Allium oder die Zwiebelblume und ihre Pflege

Der Lauch ist eine Blume, die direkte Sonneneinstrahlung braucht. Und obwohl es widersprüchlich erscheinen mag, passt sie sich sehr gut an niedrige Temperaturen an und ist in der Lage, starkem Frost zu widerstehen. Wenn sie Sonne hat, ist die Temperatur kein Problem für sie. 🙂

In kalten Klimazonen neigen die Blätter des Allium zum Austrocknen und überwintern unter der Erde. Aber keine Sorge: Wenn die Temperaturen steigen, werden sie wieder zum Vorschein kommen.

Was die Bewässerung angeht, so ist die Zwiebelblume überhaupt nicht anspruchsvoll. Der Allium kann fast überall auf der Welt angepflanzt werden und dank seiner fleischigen Blätter hält er sogar Dürren stand! Denk also daran: Du musst den Lauch nur gießen, wenn der Boden sehr trocken ist. Das ist wichtig, da diese Blume sehr anfällig für Pilzbefall ist. Wenn du die Zwiebelblume pflanzen möchtest, sind leichte und nährstoffreiche Böden am besten geeignet, in welchen zudem kein Risiko von Staunässe besteht.

Wenn du aus Versehen den Allium ein wenig beschädigst, wirst du einen sehr vertrauten Geruch wahrnehmen können, der von den Zwiebeln, Blättern und Stielen ausgeht… Zwiebelgeruch! Dies wurde lange als Problem für seine Verwendung als Schnittblume angesehen – aber keine Sorge: Wenn du die Stiele kurz in Wasser tauchst, wird der Geruch verschwinden. 🙂

Wofür wird der Lauch verwendet?

Die Verwendung des Allium ist sehr vielfältig, am häufigsten wird er jedoch wegen seiner Schönheit und seiner beeindruckenden Blüte als Zierpflanze eingesetzt (daher der Spitzname „Zierlauch“). Diese Art der Blüte, die „Pompons“ aus Blütenblättern bildet, ist wirklich erstaunlich und faszinierend. Zudem gibt es auch kleine Sorten wie Allium caeruleum bis hin zu jenen, die dreimal so groß sind, wie der Allium giganteum, Sie eignen sich hervorragend für Kompositionen in Form eines Blumenstraußes. Als Schnittblumen werden jedoch nur die Sorten mit langen und mittellangen Stielen verwendet – obgleich sie als so vielseitige Blume auch in einem schönen Topf wunderschön zur Geltung kommt.

Auch wenn er eher als Zierpflanze dient, so hat der Lauch doch etwas sehr Kurioses an sich: Seine großen Zwiebeln können gegessen werden – wenn auch nicht in großen Mengen.

zierlauch

Komentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.